Lustenauer Kriminacht 2018 26. September 2018

Martin Mucha

„Spannung pur!“ lautet die Devise am 18. Oktober in der Bibliothek Lustenau. Die Krimiautoren Martin Mucha und Jakob Maria Soedher lesen ab 20 Uhr im Rahmen der „Österreich liest-Woche 2018“. Der Kartenverkauf für die 7. Kriminacht beginnt am 5. Oktober in der Bibliothek.

Auch heuer dürfen sich die Krimi-Liebhaber wieder auf viel Regionalität freuen. Gemordet wird von Frastanz bis nach Lindau, natürlich nur auf literarische Art und Weise, die musikalische Umrahmung und die Krimiküche sind ebenfalls aus der Region.

Martin Mucha präsentiert neue Krimireihe mit Tatort Vorarlberg

Der in Wien lebende Krimiautor Martin Mucha schickt in „Funkenfeuer“ nun erstmals Wachtmeister Hubert Schmiedle auf Verbrecherjagd. In seinem neuen Krimi verarbeitet Martin Mucha seine Kindheits- und Jugendjahre in Vorarlberg, die ihn als Großstadtkind sehr geprägt haben. Unterhaltsam und fesselnd lässt er den Leser in eine scheinbare Idylle eintauchen, in der jeder gute Miene zum bösen Spiel macht. Martin Michael Mucha ist 1976 in Graz geboren, studierte in Wien Philosophie, Geschichte sowie Theologie und promovierte anschließend in Philosophie. Seit fast zehn Jahren arbeitet er im Bereich Drehbuch für Kino- und Fernsehfilme.

Funkenfeuer
Der Stolz eines jeden Vorarlberger Dorfes ist der Funken – das Frühlingsfeuer, das den Winter vertreiben soll. Während Wachtmeister Schmiedle alle Hände voll damit zu tun hat, den Dorffunken vor den missgünstigen Menschen aus den Nachbardörfern zu schützen, verschwindet auch noch die neue Volksschullehrerin spurlos. Ein Motiv ist schnell gefunden: Die Lehrerin hatte den Bürgermeister wegen sexueller Belästigung verklagt. Doch wie gegen den Dorfkaiser ermitteln, der sich absoluter Beliebtheit erfreut und dabei den Dorffunken nicht aus den Augen verlieren?

Wachtmeister Hubert Schmiedle ermittelt in seinem ersten Fall – gegen die eigene Dorfgemeinschaft, gegen die eigenen Überzeugungen und vor allem gegen die Zeit!

Jakob Maria Soedher schreibt atmosphärische Bodenseekrimis

jakob maria soedher

Bekannt wurde J. M. Soedher, der unter diesem Pseudonym veröffentlicht und eigentlich Ullrich-Jürgen Schönlein heißt, mit seinen Bodenseekrimis. Sein Kommissar - Conrad Schielin - ist ein etwas introvertierter Charakter, lebt in Lindau am Bodensee und reflektiert die Ergebnisse seiner Ermittlungen während ausgiebiger Wanderungen mit seinem französischen Esel Ronsard.
Jakob Maria Soedher (Ullrich-Jürgen Schönlein) ist 1963 in Bad Königshofen geboren. Er arbeitet für Verlage, Agenturen und Magazine und hat zahlreiche Reiseführer und Bildbände veröffentlicht.Für zahlreiche Publikationen war J.M. Soedher auch als Fotograf tätig.

Seebühne
Heiße Sommertage am Bodensee. Die Bregenzer Festspiele stehen kurz vor der Eröffnung und am gesamten Obersee hat die Kostüm- und Hutdichte zugenommen. Ein heftiger Gewittersturm fegt von Süden her über den See und schlägt den Parks und Gärten am Ufer schwere Wunden. Im Lindenhofpark fallen mehrere alte Linden der Allee. Am Morgen nach dem Sturm wird unterhalb der Friedensvilla die Leiche eines Mannes gefunden. Neben Geldbörse und Handy findet man zwei Eintrittskarten für die Zauberflöte auf der Seebühne. Äußere Verletzungen sind nicht festzustellen - somit kann er nicht Opfer einer der umgestürzten Bäume geworden sein. Die Obduktion bringt ein überraschendes Ergebnis: der Mann wurde vergiftet. Viel Arbeit für Kommissar Schielin und Esel Ronsard.

Musikalische und kulinarische Umrahmung

Abgerundet wird die Kriminacht wie immer durch Livemusik, dieses Mal vom Duo Bartli‘s - Harry Scheffknecht am Saxophon und Herbert Mayer am Akkordeon. Eine ausgewählte Krimiküche lässt den Abend sicherlich wohlschmeckend ausklingen.

Lustenauer Kriminacht:
Es lesen: Martin Mucha und Jakob Maria Soedher
Musik: Duo Bartli's
Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20:00 Uhr
Bibliothek Lustenau, Pontenstraße 20
E: bibliothek@lustenau.at

Kartenverkauf ab 5.Oktober.2018 in der Bibliothek; Eintritt € 15,00